Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

LOS ANGELES  – Schon über ein Jahr ist es her, dass Mary J. Blige die Trennung von ihrem damaligen Mann Martin Isaacs bekannt gegeben hat. Doch der Rosenkrieg zwischen den beiden ist noch nicht beendet. Nach Streitigkeiten um Autos, Unterhalt und sogar ihre Grammys geht es jetzt um das gemeinsame Haus und die damit verbundenen Schulden in Höhe von fast 12 Millionen Dollar. Die Sängerin will jetzt, dass ihr Ex-Mann die Hälfte dieser Schulden übernimmt. Wie das Onlinemagazin “TMZ” aus neuen Gerichtsdokumenten erfahren hat, schuldet das ehemalige Paar diese Summe noch der US-amerikanischen Steuerbehörde. In diesen Unterlagen beschuldigt die 46-Jährige ihren früheren Ehemann, er habe sie mit diesen Geldsorgen allein gelassen. Für exakt 5.990.357 Dollar, würde sie sich jedoch weiterhin allein um das Problem kümmern, hieß es dort weiter.

Die Scheidung soll für Mary J. Blige übrigens die absolute Hölle gewesen sein.