Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

LONDON  – Man kann es kaum glauben, aber Liam Gallagher hat doch tatsächlich einmal lobende Worte für einen Kollegen gefunden – der Glückliche ist Harry Styles. Auf die Frage, welchen Ratschlag er seinem Landsmann geben würde, sagte Gallagher zu „contactmusic.com“: „Mach einfach das, was du machen willst. Egal, ob es falsch oder richtig ist, mach es. Stelle dich selbst zufrieden. Gott segne dich, dass du dieses Zeugt [‚One Direction‘] zehn Jahre lang mitgemacht hast. (…) Harry Styles ist in Ordnung. Ich habe ihn bei diesem ‚Carpool Karaoke‘ gesehen und der Typ kann verdammt noch einmal singen.“ Über dessen ersten Single „Sign of the Times“ meinte Gallagher: „Ich habe sie gehört und dachte mir: ‚Ein bisschen dramatisch für einen jungen Mann.‘ (…) Er hat doch noch gar nicht gelebt. (…) Aber dann habe ich sie öfter gehört und es gibt da ein paar interessante Stellen. Und ich habe gesehen, wie er sie live im TV gesungen hat und er hat eine gute Stimme. Wenn er auf diesem Weg weitermachen will, warum sollte ich ihn dann aufhalten? Das ist eine gute Sache.“

Über Harry Styles‘ Bandkollegen Liam Payne hat Gallagher allerdings nichts Gutes zu sagen, sondern verurteilt sein „Gangster Verhalten“.