Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

LOS ANGELES  – Liam Gallagher hat eigentlich nicht viel Gutes für James Corden übrig gehabt. Vor einigen Wochen bezeichnete der Musiker den Moderator auf „Twitter“ noch als Schwachkopf, jetzt trat er in der „Late Late Show“ auf. Was ist wohl passiert, nachdem er sich ein besseres Bild von Corden machen konnte? Das hat der Musiker seine Fans natürlich auch auf „Twitter“ wissen lassen. Er schrieb: „Bin heute Abend bei der ‚Late Late Show‘ und bin da zufällig dem Moderator begegnet. Er ist ein feiner Kerl, da hab ich mich wohl geirrt.“ Danach erschienen noch zwei weitere Tweets. Gallagher zwitscherte: „Ich spiele nach meiner eigenen Geige und haltet mich auf, wenn ich es bin, aber wenn ich falsch liege, habe ich Recht, ich meine, wenn ich Recht habe, liege ich falsch.“ Und weiter: „Es ist mir egal, wenn die Leute denken, ich sei ein Mistkerl. Ich gebe es als erster zu, dass James Corden gut zu meinen Jungs war gestern Abend.“

Liam Gallagher sieht übrigens in John Lennon seinen spirituellen Führer.