Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Vor zehn Jahren tauchte Marteria auf dem Radar gut informierter Musik-Connaisseure auf – maskiert als Fabelwesen Marsimoto. Es folgten fünf Alben, mehrfach Platin, Radiohits wie “Lila Wolken” oder “Kids”,  Kollabos von Campino bis Haftbefehl, eine ausverkaufte Berliner Wuhlheide und ein noch größeres Konzert in Rostock. In seiner beispiellosen Karriere hat Marteria das Anderssein zur Norm erhoben und damit eine ganze Generation inspiriert. Mit seinem gestern angekündigten Album kehrt er zurück an einen sehr speziellen Ort: “Roswell” ist tief in ihm drin und gleichzeitig ganz weit draußen.

»Aus Area 51 wird Marteria 51, aus Roswell wird Rostock.« Roswell ist natürlich Rostock – und doch könnte Roswell überall sein, wo es Menschen gibt, die sich ein bisschen anders fühlen. »Roswell« verströmt die Unruhe und den Ungehorsam, nach dem diese Zeit verlangt. Die Platte ist laut und voller Energie, persönlich und politisch, unbequem und unverschämt eingängig. Ein perfektes Beispiel dafür ist die Vorab-Single »Aliens feat. Teutilla«, eine Ode an die Underdogs – die feiernden Filous, die Mädels mit Sprühdose, die Jungs im Tupac-Shirt, die Eingewanderten und anderen Einheimischen, die von Vater Staat mit Argwohn beäugt werden – mit großen Beats für die große Bühne und einer Hook von Teutilla alias Arnim Teutoburg-Weiß, hauptberuflich Leadsänger der Beatsteaks: “Wir sind gottverwandte Aliens!”

Das Gefühl größtmöglicher Freiheit trifft auf eine Realität, in der diese komplett ausgelöscht wurde. Marteria weiß, dass er das Glück hatte, auf der hellen Seite dieser unsichtbaren Grenze zu stehen und er weiß auch, dass ihn das dazu verpflichtet, weiter Grenzen einzureißen. “Roswell” erscheint am 26. Mai und kann ab heute vorbestellt werden – die erste Single »Aliens feat. Teutilla« ist als Instant Gratification Track bereits als Stream und Download verfügbar.

Live

“Festivals 2017”

02.-04.06. ROCK AM RING

02.-04.06. ROCK IM PARK

02.-05.06. SPUTNIK SPRING BREAK

05.06. ROCK IN VIENNA

24.06. WIRELESS FESTIVAL

06.07. OPENAIR FRAUENFELD

07.07. HAPPINESS FESTIVAL

07.-09.07. SPLASH! FESTIVAL

15.07. GURTENFESTIVAL

20.-23.07. DEICHBRAND

11.-13.08. HAPPINESS FESTIVAL

09.09. LOLLAPALOOZA BERLIN