Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

LOS ANGELES – Jared Leto ist seit den 90ern als Schauspieler ebenso erfolgreich, wie als Musiker. Seine Band “30 Seconds To Mars” füllt mittlerweile ganze Stadien. Modisch zeigt er sich viel in Gucci. Dazu sagte er im Interview mit “musikexpress.de”: “Eines vorweg: Ich habe einen Deal mit denen. Das sind Geschäftspartner. Darüber hinaus verstehe ich mich sehr gut mit Alessandro Michele, dem Kreativdirektor. Er ist ein angenehmer Typ – sehr herzlich, sehr aufmerksam. Und wir lachen viel. Er ist mir echt ans Herz gewachsen.” Über seine Arbeit mit Gucci sagte er außerdem: “Bei Gucci sind sie wahrscheinlich sehr happy, mit mir zu arbeiten, weil ich Teile trage, die anderen zu crazy sind. Mir macht das Spaß. Wie gestern auf dem Roten Teppich. Da hatte ich ein Pailletten-Cape an. Und warum auch nicht? Was den Dresscode angeht, war man als Mann bei solchen Events bis vor Kurzem sehr eingeschränkt. Dank Gucci habe ich jetzt ein paar mehr Optionen. Das gilt übrigens auch für meine Bühnen-Outfits. Da trage ich nämlich am liebsten Kleider. Unter anderem auch aus praktischen Gründen. Ich kann mich darin freier bewegen.”

Leto ist einer von Hollywoods Mehrfachbegabten. Er hat in „Fight Club“, „American Psycho“ und „Requiem For A Dream“ gespielt und scheut sich auch nicht vor schwierigen Rollen: In „Dallas Buyer’s Club“ spielte er an der Seite von Matthew McConaughey eine HIV-positive Transfrau. Aktuell ist er in der Fortsetzung von „Blade Runner“ zu sehen. Musikalisch steht das fünfte Album von 30 Seconds To Mars an.