Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

LONDON – Bei seinen Konzerten hat es sich Ed Sheeran zur Aufgabe gemacht, die Leute aus den hintersten Reihen nach ganz vorne zu lassen. Der „Sun“ erklärte der Sänger dazu: „Manchmal fragt man sich, ob mich überhaupt jemand mag? Dann, bei deinen Shows, da geben wir immer der letzten Reihe Karten für die erste Reihe. In den obersten Rängen finden sich immer Kinder und die lassen wir in die erste Reihe. Diese Leute jede Nacht in der ersten Reihe zu haben und zu sehen, dass dich diese Kinder anlächeln und sich in der Musik verlieren, das erinnert mich daran, dass die Internet-Welt nicht wirklich eine Bedeutung hat.“

Mit der Internet-Welt hat Ed Sheeran in der letzten Zeit so seine Probleme gehabt, weshalb er jetzt seinen „Twitter“-Account nicht mehr nutzt.