Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

<Kalifornien>17.03.17 (cat). Cher plauderte kürzlich in der US-Talkshow „The Talk“ aus, dass die Karriere von Nicolas Cage ohne das Zutun der Sängerin womöglich völlig anders verlaufen wäre. So soll der 53-Jährige beim Casting für den Film „Mondsüchtig“ 1987 die Filmemacher anscheinend ganz und gar nicht von sich überzeugt haben.  „Ich habe mit ihm die Probeaufnahmen gemacht und sie wollten ihn anscheinend nicht“, so die  „If I Could Turn Back Time“-Interpretin. Cher fasste sich daraufhin ein Herz und schaffte es, die Filmemacher von Cage zu überzeugen. „Ich sagte: ‚Okay, dann kriegt ihr mich eben auch nicht’“. Offenbar hatte sich die Musikerin aufgrund seines Filmes „Peggy Sue hat geheiratet“ (1986) in Nicolas verknallt: „Ich dachte einfach nur: ‚Das ist der Kerl!‘ Er war ein bisschen verrückt, aber super“, erzählte sie. In „Mondsüchtig“ spielten die Beiden dann ein Liebespaar. Auf aktuellen Bildern ist kaum zu glauben, dass die Pop-Ikone bereits ihren 70. Geburtstag hinter sich hat. Dank zahlreicher Schönheitsoperationen wirkt sie glatt 20 Jahre jünger. Übrigens ist Cher nicht nur ein Fan von Nicolas Cage sondern auch von Twitter.

Sie nutzt das Social Media Portal regelmäßig für Seitenhiebe gegen US-Präsident Donald Trump. Was viele nicht wissen: Als die Künstlerin 30 Jahre alt war, diagnostizierte man bei ihr Legasthenie. „Ich kann keine Rechtschreibung, meine Grammatik ist furchtbar, aber ich bin die ganze Zeit auf Twitter, weil es mir Spaß macht“, sagte Cher in einem Interview mit der britischen Tageszeitung „Guardian“. Mehrmals täglich versorgt sie ihre rund drei Millionen Fans mit Fotos und kleinen Nachrichten – meist komplett in Großbuchstaben und voller Emojis.

 

Bild: Cher sieht man ihre 70 Jahre nicht an.