Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Am 05. Mai wird das neue BLONDIE-Album POLLINATOR veröffentlicht. Vor dem lange erwarteten Release konnten zwei maßgebliche Dance Music-Talente für Remixes der Vorab-Single FUN gewonnen werden: Der gefragte CROOKED MAN und der hochgehandelte GREG COHEN.

Den vordersten Teil der FUN-THE REMIXES-Single nimmt Greg Cohen ein. Im Laufe seiner Karriere spielte der in Los Angeles verwurzelte Musiker in verschiedenen Bands, deren Sounds er mit seinem virtuosen Bassspielen und seinen Jazz-Kenntnissen stilsicher bereicherte. Er arbeitete mit etlichen großen Namen, von Lou Reed über Laurie Anderson bis hin zu Tom Waits, dem er als musikalische Stütze dient.

Zu FUN-THE REMIXES steuert er den gewaltigen SPIRIT OF 79-Remix in extensiver Form und als Long Radio Edit bei. Cohens Remix orientiert sich am Original von Blondie, polstert es aber mit einem Feuerwerk fürs Ohr auf. Funky Drums und fein verästelte Bass-Riffs bocken den Song ordentlich auf. Das Resultat ist ein großer Disco-Track, der resolut und stolz wie eine Diva voranprescht und direkt in die 70er-Jahre zurück katapultiert.

Dem folgt Crooked Man alias Richard Barratt, der als einzigartig-einfallsreicher House- und Disco-Produzent gilt. Sein 2016 veröffentlichtes, nach ihm benanntes Album auf dem DFA-Label, zählt zu den meist verehrten Platten des letzten Jahres. Er besitzt ein Talent  für unkonventionelle kreative Größe, die er auf FUN-THE REMIXES zunächst mit seinem superben CODER REMIX unter Beweis stellt. Es ist ein umwerfender Disco-Track mit hip schwingenden Handklatschern und Tanzflächen füllenden Synth-Spitzen, die reinen Funk verströmen. Sein BLONDE REMIX geriert sich ein bisschen langbeiniger und abgefahrener. Himmelwärts pumpende Synths schlittern durch den Mix, der in silbrig-kosmischer Vollkommenheit schimmert. Danach hält sein CROOKED DUB-MIX den Song frei von disparaten Soundschichtungen. Der Fokus liegt hier klar auf verführerischen Drums, aufreizenden Trommelschlägen und donnernden Claps. Der am Ende von FUN-THE REMIXES enthaltene, gekürzte Radio Edit des CODER REMIXES empfiehlt sich geradezu fürs Airplay.

Mit dieser Spitzenauswahl an Remixes wird das fantastische FUN-Original von BLONDIE mit jeder Menge Dancefloor-Leben neu und anders belebt.

Merken